WE ARE SOCIAL’S TUESDAY TUNE-UP #244

Tune Up
Han Luu

Facebook Reels sind da

Facebook Reels sind da! Ja, du hast richtig gelesen. Reels sollen auch auf Facebook eine prominente Rolle spielen und die USA sind das erste Land, welches auf Facebook Reels zugreifen kann.

Die Reels werden dabei an drei Stellen ausgespielt: in einem Reiter neben den Stories, in eigenen Boxen, die im Newsfeed erscheinen, und in Facebook-Gruppen. Dementsprechend werden sie bereits sehr prominent eingebaut – ein eigener Tab unten im Menü wie bei Instagram wurde allerdings nicht angekündigt.

Eine Sache, die Facebook zugute kommen könnte, ist die Tatsache, dass es weit mehr Nutzer hat als TikTok, Snapchat oder andere Unternehmen, die derzeit in diesem Bereich tätig sind. Das bedeutet, dass Inhalte, die über Reels veröffentlicht werden, mit größerer Wahrscheinlichkeit von dem einen oder anderen entdeckt werden, der sich dafür interessieren könnte. Allerdings hat Facebook derzeit nicht den besten Ruf, und seine aktive Nutzerbasis könnte aus Sicht der Inhaltsersteller nicht genügend Anteil an den gewünschten Demografien haben, so dass dies ihren Ambitionen insgesamt in die Quere kommen könnte.

Quelle: Facebook
Quelle: Facebook

YouTubes Shorts-Fund Programm nun auch in Deutschland

YouTube hat nun angekündigt, seine Programmstrategie zu erweitern, und nun werden wir in Deutschland und dreißig mehr Länder bald Zugang zum YouTube Shorts Funding Programm haben.

Der YouTube Shorts Fund ist ein 100-Millionen-Dollar-Fonds, mit dem Creator*innen für ihr Engagement bei der Erstellung kreativer, origineller Shorts belohnt werden, die die YouTube-Community begeistern. Jeden Monat wird Tausenden von Kreativen mitgeteilt, dass sie sich für einen Kurzfilmbonus aus dem Fonds qualifiziert haben.

Die Ankündigung wurde von Neal Mohan, dem zentralen Produktverantwortlichen von YouTube, auf seinem Social-Media-Konto via Twitter gemacht.

Das Motiv dahinter ist, die Creator*innen von Kurzform-Videos zu ermutigen. Diese Initiative wird ergriffen, um die Creator*innen mit weiterer Unterstützung zu erleichtern und ihre Bemühungen durch einen ordentlichen Geldbetrag zu würdigen und sie zu ermutigen, mehr Videos zu machen.

Die festgelegten Leistungskriterien, d. h. die Standards, auf deren Grundlage sie die Prämie erhalten, sind hingegen unklar geblieben. Die Standards, die den Ersteller*innen zum Erhalt einer Prämie berechtigen, können sich jedes Mal ändern. Es gibt keinen einzigen Faktor, der einen Creator*innen für einen Bonus qualifiziert, sondern er hängt von verschiedenen Aspekten ab, wie dem Standort der Zuschauer*innen, der Anzahl der Ansichten, Likes, Shares und Kommentare und anderen Faktoren.

YouTube bietet eine riesige Plattform für Menschen, die ihr Talent weltweit auf Bildschirmen präsentieren wollen. Creator*innen erhalten von Kurzvideos jetzt einen Bonus für ihre harte Arbeit. Obwohl YouTuber von ihren Zuschauer*innen durch Aufrufe, Likes und Kommentare gewürdigt werden, werden sie nun auch von YouTube selbst durch dieses Kurzfilm-Finanzierungsprogramm auf der Grundlage ihrer Leistungen gewürdigt. Wir sind gespannt!

Facebook Messenger stellt neue Funktionen vor

Messenger hat eine ganze Reihe neuer Funktionen veröffentlicht, darunter app-übergreifende Gruppenchats, die es Nutzer*innen ermöglichen, Gruppenchats zwischen Instagram- und Messenger-Kontakten zu starten. Zu den weiteren Neuerungen gehören Umfragen in Instagram-DMs sowie eine Gruppentipp-Funktion für Gruppen-DMs. Durch diese Aktualisierungen wird das Gruppenchat-Erlebnis sowohl auf Instagram als auch im Messenger gestrafft, was bedeutet, dass man weniger von einer App zur anderen wechselt.

2. GXAC + Polls in IG + MSGR
Quelle: Facebook

TikTok steigt in NFTs ein

Nicht-fungible Token haben in diesem Jahr für viel Aufsehen gesorgt und jetzt mischt auch TikTok mit “TikTok Top Moments” mit. Die Plattform arbeitet mit ausgewählten Künstler*innen und Prominenten wie Lil Nas X und Grimes zusammen, um eine Sammlung von NFTs zu veröffentlichen. Jedes dieser NFTs ist von kulturell bedeutsamen” TikTok-Videos inspiriert und hat die Form von One-of-One-NFTs. Den Anfang macht am 6. Oktober die Zusammenarbeit von Lil Nas X mit dem Künstler Rudy Willingham, weitere Veröffentlichungen folgen im Laufe des Monats. TikTok erhält keinen Anteil an den erzielten Gewinnen, die Erlöse gehen direkt an die beteiligten Urheber*innen und NFT-Künstler*innen.

Quelle: TikTok

Gut zu wissen

Twitch kündigt neue Sicherheitstools an. Pinterest kündigt das zweite jährliche Pinterest Creators Festival an. LinkedIn testet einen neuen, kostenpflichtigen Veranstaltungsservice für Eintrittskarten.

Schon gelesenEFFEKTIVE STRATEGIEN ZUM MARKENAUFBAU FÜR SOCIAL-FIRST-MARKETING

Kontakt:  [email protected]