Twitter kauft sich mit der Übernahme von Revue in Newsletter ein

Es ist kein Geheimnis, dass Schriftsteller und Journalisten in Scharen zu Twitter geströmt sind, um ihre Reichweite zu steigern. Jetzt geht Twitter einen Schritt weiter und vergrößert die Community, indem es Revue erwirbt, einen E-Mail-Dienst, mit dem Autoren Newsletter veröffentlichen können. Das Ziel ist es, diesen Nutzern die Verbindung zu ihren Abonnenten zu erleichtern und gleichzeitig den Lesern zu helfen, Autoren und ihre Inhalte besser zu entdecken. Wie Twitter-Produktleiter Kayvon Beykpour erklärt: "Twitter ist einzigartig positioniert, um Unternehmen und Autoren dabei zu helfen, ihre Leserschaft schneller und in einem viel größeren Umfang als anderswo zu vergrößern." Dies wird eine harte Konkurrenz für den konkurrierenden E-Mail-Newsletter-Dienst Substack sein, der immer beliebter wird. Twitter macht die Funktionen von Revue Pro für alle Accounts kostenlos und senkt den Anteil an bezahlten Newslettern auf nur 5 Prozent. Zweifellos ist dies ein verlockendes Angebot für Newsletter-Neulinge.

Twitter acquiring newsletter publishing company Revue - Axios

Pinterest fügt Stories zum Startbildschirm hinzu

Stories haben soziale Apps im Sturm erobert, und Pinterest ist das nächste Unternehmen, das diese Funktion einführt. "Story Pins" wurden im September eingeführt und funktionieren wie jedes andere Story-Format, erscheinen aber wie ein normaler Beitrag auf Pinterest. Das hat sich geändert, denn die Plattform zeigt jetzt eine Reihe von Stories oben auf dem Startbildschirm an, wenn du die App öffnest, und schlägt auch Stories von Influencern vor, denen du nicht folgst. Im Gegensatz zu anderen Plattformen, auf denen Stories nur kurzlebig sind, bleiben sie auf Pinterest bestehen. Einmal hochgeladene Stories werden zu einer Bibliothek hinzugefügt, die es Nutzern ermöglicht, ihr Produkt weiterhin zu bewerben. Lust, eine Story hochzuladen? Vielleicht musst du dich dich vorerst zurückhalten. Story Pins sind derzeit auf zugelassene Unternehmen und Creators beschränkt.

Twitter öffnet sein Tweet-Archiv für akademische Forscher

Akademiker auf der ganzen Welt, freut euch! Twitter hat eine bedeutende Veränderung der Daten angekündigt, die es akademischen Drittanbietern kostenlos zur Verfügung stellt, die daran interessiert sind, das Nutzerverhalten und Trends im Zusammenhang mit dem Online-Diskurs zu untersuchen. Forscher müssen nicht mehr für den Premium- oder Enterprise-Entwickler-Zugang bezahlen und haben Zugriff auf die "vollständige Geschichte der öffentlichen Konversation" der Plattform, wenn sie sich im Rahmen der Einführung eines neuen akademischen Forschungszweigs bewerben. Die Änderung ist Teil von Twitters fortlaufenden Bemühungen, die Tools zu verbessern, die es für diejenigen außerhalb des Unternehmens zur Verfügung stellt, die seine Daten für Forschungsstudien nutzen möchten. Willst du tief in die Welt der öffentlichen Online-Konversation eintauchen? Interessierte Akademiker und Entwickler können sich für die neue akademische Forschungsschiene auf Twitters Entwickler-Website bewerben.

Telegram kann jetzt deinen WhatsApp-Chatverlauf importieren

Es sieht so aus, als ob Telegram sich in der Messaging-Welt bewegt, da es die Möglichkeit hinzugefügt hat, deinen Chatverlauf aus WhatsApp zu importieren. Wenn du Angst hattest, deinen wertvollen WhatsApp-Klatsch zu verlieren, musst du dir keine Sorgen machen, da neue Telegram-Benutzer ihren individuellen und Gruppen-Chatverlauf mitbringen können. Alle Nachrichten, die in Chats importiert werden, sind mit einem kleinen Etikett "Importiert" versehen, auf dem vermerkt ist, wann sie ursprünglich gesendet wurden, wobei die Nachrichten für alle Chat-Teilnehmer sichtbar sind. Diese Funktion folgt auf mehrere andere Verbesserungen für Telegram, wie die Möglichkeit, die Lautstärke für einzelne Voice-Chat-Teilnehmer einzustellen oder "gefälschte Gruppen oder Kanäle" zu melden. Bleibt nur die Frage, wer möchte auf Telegram chatten? Gilt der Chat-Dienst in Deutschland ja eher als Kommunikationsplattform für Verschwörungstheorien und COVID-Leugner.

Telegram building new tool for importing chats from other apps - 9to5Mac

WhatsApp fügt biometrische Authentifizierung für die Anmeldung auf dem Desktop hinzu

Wenn du ein WhatsApp-Web-Benutzer bist, wird es jetzt ein bisschen sicherer. Wenn du die biometrische Authentifizierung auf deinem Telefon aktiviert hast, musst du die App entsperren, bevor du dein Konto auf dem Desktop verknüpfen kannst. Dies soll sicherstellen, dass, sollte jemand anderes Zugang zu deinem Telefon erhalten, er nicht in der Lage ist, Ihr Konto mit seinem Webbrowser zu verknüpfen, was es ihm ermöglichen würde, alle Nachrichten zu sehen, die du sendest oder empfängst. Das brauchst du nicht? Um diese neuen Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen, kannst du die biometrische Authentifizierung für dein gesamtes Gerät deaktivieren. Aber keine Sorge, das neue System bedeutet nicht, dass WhatsApp auf deine Gesichtsscans oder Fingerabdrücke zugreift oder diese sammelt. Puh.

Quizlet ist jetzt in TikTok integriert

Quizze waren ein echtes Grundnahrungsmittel des Jahres 2020, und jetzt hält TikTok das Wissen mit seiner Integration mit Quizlet im Fluss. Quizlet ist bekannt für seine von künstlicher Intelligenz gesteuerten Lernwerkzeuge und bietet mehr als 450 Millionen Lernsets zu Themen wie Kunst, Geschichte, Sprachen und Wissenschaft. Da Homeschooling noch eine Weile dauern wird, ist dies eine willkommene Erleichterung für müde Eltern, die nach neuen Möglichkeiten suchen, um ihre Kinder zu beschäftigen. Darüber hinaus können Lehrer ihre eigenen Lernsets erstellen und diese in ihre TikTok-Videos einbinden. Die Integration ist Teil der #LearnOnTikTok-Initiative der Plattform und der Zusage des Creative Learning Fund, seine Community während der Pandemie zu unterstützen. Lehrer auf TikTok? Melden wir uns an.

Facebook wird aufhören, zivilgesellschaftliche und politische Gruppen zu empfehlen

Facebook versucht, die Anzahl der politischen Beiträge in den Feeds der Nutzer zu reduzieren, indem es Empfehlungen von bürgerlichen und politischen Gruppen stoppt. Die Entscheidung folgt auf die wochenlange Unterdrückung solcher Inhalte rund um die US-Wahl, wird aber nun zur permanenten Politik auf der ganzen Welt. CEO Mark Zuckerberg kündigte die Änderung in einem Telefongespräch mit Investoren an und nannte das Feedback der Community als Grund für die Entscheidung. "Die Leute wollen nicht, dass Politik und Hass ihre Experience auf unseren Diensten stören", sagte er und betonte, dass dies "eine Fortsetzung der Arbeit ist, die wir schon eine Weile machen um, die Temperatur zu senken und Unterhaltungen und Communities entgegenzuwirken, die die Gesellschaft spalten."

Redditors stören Finanzmärkte durch den Kauf von GameStop-Aktien

Soziale Medien entwickeln sich ständig weiter und überraschen uns mit neuen Funktionen und Features - aber auch mit neuen Verhaltensweisen der Nutzer, wie Finanzleute letzte Woche zu ihrem Nachteil feststellen mussten. Redditors schlossen sich zusammen, um Aktien der Einzelhandelskette GameStop zu kaufen, was Hedge-Fonds, die auf den Rückgang des Aktienkurses durch "Leerverkäufe" gewettet hatten, in den Zusammenbruch und im schlimmsten Fall in den Bankrott trieb. Die Handels-App Robinhood schränkte daraufhin den Handel mit den steigenden "Meme-Aktien" ein, was eine Sammelklage nach sich zog. Alexandria Ocasio-Cortez ging auf Twitch live, um die Situation mit 300.000 Anhängern zu diskutieren.

Das solltet ihr auch noch lesen

Facebook plant Newsletter-Tools, YouTube testet Clips auf Live-Streams und VODs, das Facebook Oversight Board beginnt mit der Annahme von öffentlichen Kommentaren zur Suspendierung von Donald Trump, Facebook testet Themenausschlüsse für Marken und Spotify patentiert eine Technologie, die es ermöglicht, Songs basierend auf Ihrem emotionalen Zustand, Geschlecht, Alter oder Akzent vorzuschlagen.

Schon gelesenDIGITAL 2021: DIE NEUESTEN EINBLICKE IN DEN ‘STATE OF DIGITAL

Kontakt:  sprichmituns@wearesocial.de