Shopify weitet Shop Pay auf Facebook und Instagram aus

Shopify's Zahlungsoption, Shop Pay, ist auf Facebook und Instagram ausgerollt. Dies stellt eine bedeutende Erweiterung für die Zahlungstechnologie der E-Commerce-Plattform dar. Es ist das erste Mal, dass Shop Pay außerhalb der eigenen Plattform von Shopify verfügbar sein wird. Shop Pay wird zunächst allen Shopify-Händlern zur Verfügung stehen, die den Checkout auf Instagram in den USA nutzen, und wird dann in den darauffolgenden Wochen auf Facebook ausgerollt werden. Vor diesem Start war die Plattform von Facebook einer der beliebtesten Verkaufs- und Marketingkanäle für Shopify-Händler. Daher wird diese neue Partnerschaft sicherlich ein Erfolg für Marken, die diese beliebte Zahlungsoption nutzen möchten. Ka-ching!

shop-pay-checkout screenshot
Quelle: Shopify

Twitter-Werbeeinnahmen überschreiten 1 Milliarde Dollar, da Trump für immer verbannt wird

Trotz des Verbots eines seiner produktivsten Nutzers hatte Twitter ein ziemlich großartiges letztes Quartal 2020, mit einem Anstieg der Werbeeinnahmen um 31 % im Vergleich zum Vorjahr auf 1,15 Mrd. $. Das gesamte Ad-Engagement wuchs im gleichen Zeitraum um 35 %, wobei die Gesamteinnahmen um 28 % auf 1,29 Mrd. $ stiegen, verglichen mit 1 Mrd. $ in den vorangegangenen drei Monaten. Dies kommt zu dem Zeitpunkt, als Twitter-Finanzchef Ned Segal bekannt gab, dass Donald Trump nicht zu Twitter zurückkehren kann, falls er erneut für die Präsidentschaft kandidieren sollte. Trump wurde am Wochenende in seinem Amtsenthebungsverfahren freigesprochen, was bedeutet, dass er im Falle einer Wahl erneut das Amt übernehmen könnte. Es sieht jedoch so aus, als würden die Twitter-Nutzer Trumps Tweets nicht vermissen, wobei diese neuesten Zahlen repräsentativ für ein ziemlich erstaunliches Jahr für Twitter sind.

Der erzwungene Verkauf von TikTok an Oracle wird auf Eis gelegt

Der potenzielle Zwangsverkauf des US-Geschäfts von TikTok ist Berichten zufolge beendet. Die nächste Etappe in der Saga wurde eingeleitet, da Präsident Biden wieder zu einer rationalen Politik zurückkehrte, im Gegensatz zu Donald Trump, der mit dem Versuch, den Verkauf der Plattform an eine Gruppe von Käufern, darunter Oracle und Walmart, zu erzwingen, einen "Gangsterkapitalismus" praktizierte. Es war unwahrscheinlich, dass Trumps Bemühungen überhaupt Erfolg haben würden, da die Muttergesellschaft von TikTok, ByteDance, die meisten rechtlichen Anfechtungen gegen die Bemühungen der Regierung gewann. Die Diskussionen zwischen der Plattform und den nationalen Sicherheitsbehörden der USA gehen jedoch weiter, da es berechtigte Bedenken bezüglich der Datensammlung von TikTok und der Möglichkeit der Manipulation und Zensur von Inhalten in der App gibt. Wie geht es für TikTok in den USA weiter? Stay tuned.

Instagram wertet Reels die ein TikTok-Wasserzeichen haben ab

Instagram stellt weiterhin sicher, dass Reels auf der Plattform regieren, indem es Änderungen an seinem Algorithmus vornimmt, um zu verhindern, dass Videos mit TikTok-Wasserzeichen gefördert werden. Zudem gibt Instagram auf seinem @creators-Konto Best Practices heraus damit deine Reels bekannter werden. Wie, fragst du? Indem man vertikale Videos mit Musik aus der Instagram-Bibliothek postet oder indem man einen Trend startet, an dem andere teilnehmen können. Videos, die größtenteils von Text verdeckt sind, ein Wasserzeichen oder ein Logo haben, werden mit geringerer Wahrscheinlichkeit empfohlen. Da viele Nutzer ihre TikTok-Inhalte auf Instagram wiederverwenden, ist es keine Überraschung, dass die Plattform daran arbeitet, diese Wasserzeichen, die den Feed füllen, auszumerzen.

Instagram Reels
Quelle: Instagram

Instagram startet 'We Create'-Initiative

Mit der Initiative "We Create" unterstützt Instagram Kreative und Unternehmen in der Black Community. Bei "We Create" handelt es sich um eine kreative Zusammenarbeit zwischen "15 Black Creative Professionals and 15 Black-owned small Businesses", bei der jeder Kreative die Aufgabe hat, individuelle Instagram-Inhalte zu erstellen, die auf die Bedürfnisse seines kleinen Geschäftspartners zugeschnitten sind. Unterstützung und Ressourcen wurden von Facebook Elevate und The Creative Collective NY zur Verfügung gestellt, wobei die Unternehmen von der Plattform Anzeigenguthaben erhalten, um die resultierenden kreativen Inhalte zu schalten.

Quelle: Instagram

Justin Bieber kooperiert mit TikTok für eine Valentinsvorstellung

Beliebers konnten sich am Valentinstag freuen, denn Justin Bieber nahm an der allerersten Konzertperformance eines einzelnen Künstlers in voller Länge teil, die LIVE auf TikTok übertragen wurde. Zunächst in den USA am Sonntag, den 14. Februar, ausgestrahlt (weltweit am 15. Februar um 19 Uhr GMT), verwöhnte Justin die Fans mit seiner allerersten Performance von Songs aus seinem bei den Fans beliebten Album Journals aus dem Jahr 2013. Mit über 19,6 Millionen Followern ist Justin Bieber auf TikTok ziemlich aktiv und nutzt seinen Account oft, um Hinter-den-Kulissen-Material zu zeigen und an der ein oder anderen Tanz-Challenge teilzunehmen. Vergiss rote Rosen und Pralinenschachteln, Bieber hat die Liebe zu TikTok gebracht.

Snap arbeitet zusammen mit Givingli an einem Snap Mini für den Valentinstag

Liebe liegt in der Luft und auf Snapchat, das sich mit der Geschenk-Applikation Givingli zusammengetan hat, um ein neues Snap Mini zu entwickeln, mit dem Nutzer kostenlos personalisierbare Grußkarten erstellen und über Snapchat teilen können. Zum Valentinstag wurden außerdem mehrere Linsen mit Herzen zum Thema Liebe eingeführt. Der neue Snap Mini sollte ein willkommener Retter für alle sein, die vielleicht vergessen haben, eine Karte in ihren Warenkorb zu legen. Sieht so aus, als würde Amor auf dich aufpassen.

Screenshot Snapchat Mini und der Applikation Givingli
Quelle: Snap

Instagram kündigt härtere Konsequenzen für Hassbotschaften in DMs an

Nach den jüngsten rassistischen Beschimpfungen gegen Fußballer geht Instagram gegen Hassbotschaften in Direktnachrichten vor. Axel Tuanzebe von Manchester United, Lauren James von Manchester United Women und Antonio Rüdiger und Reece James von Chelsea sind Teil einer wachsenden Liste von Fußballstars, die in den letzten Wochen in den sozialen Medien rassistisch beleidigt wurden. Instagram hat darauf mit der Ankündigung reagiert, die Konten von Personen zu sperren, die wiederholt Hassbotschaften versenden. Ersttäter können für eine unbestimmte Zeit keine Nachrichten mehr verschicken, aber wenn sie erneut hasserfüllte DMs verschicken, wird ihr Konto deaktiviert. Instagram hat betont, dass es bei Bedarf mit den Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeitet, um in Fällen von Hassbotschaften zu helfen.

Snapchat soll Nutzer daran erinnern, ihre Freundesliste zu leeren

Zeit für eine Freundesauffrischung? Snapchat macht jetzt genau das! Dich daran erinnern, deine Freundesliste mit einer neuen Funktion namens Friend Check Up aufzuräumen. Das Ziel ist es jedoch nicht, Konflikte innerhalb deiner Freundesgruppe zu verursachen, sondern Sie stattdessen vor jedem auf deiner Freundesliste zu schützen, der weniger ein Kumpel als vielmehr ein Eindringling ist. Auf der Plattform könnte jemand, der mit dir befreundet ist, Zugang zu deiner Geschichte und möglicherweise sogar zu deinem Standort erhalten, je nach deinen Snap Map-Einstellungen. Wenn du also nicht willst, dass dein*e Ex dich aufspürt, um dich anzuflehen, es sich noch einmal zu überlegen, wird diese Funktion eine willkommene Ergänzung der App sein. Snap sagt, dass die Funktion weltweit auf Android in den kommenden Wochen und auf iOS-Geräten in den kommenden Monaten ausgerollt werden wird.

Facebook nimmt Beiträge herunter, die behaupten, dass Impfstoffe Autismus verursachen

Im nächsten Kapitel von Facebooks Kampf gegen Fake-News, geht die Plattform gegen falschen Behauptungen rund um den Zusammenhang mit COVID-19 , COVID-19 Impfstoffe, und Impfstoffe im Allgemeinen vor und lässt diese entfernen. Zu den Behauptungen, die entfernt werden, gehören Behauptungen, dass COVID-19 künstlich hergestellt wird und dass Impfstoffe gefährlich, giftig oder autismusverursachend sind. Facebook wird diese Richtlinie sofort durchsetzen und sich dabei auf Gruppen, Seiten und Konten konzentrieren, die Inhalte aus der neuen Liste der entlarvten Behauptungen teilen. Ein heißes Thema gerade jetzt und hoffentlich helfen diese Maßnahmen den Menschen alle Ängste zu nehmen, die sie gegenüber Impfungen haben.

Ein Komodowaran ist das neue Gesicht von Twitch

Das Volk hat gesprochen. Die Twitch-Community stimmte über ein neues Gesicht für PogChamp ab und entschied sich für einen Komodo-Drachen, der als KomodoHype bekannt ist. Nachdem das ursprüngliche PogChamp-Emote aufgrund von Kommentaren über die Capitol Riots von der Person, die es darstellte, entfernt wurde, hat Twitch alle 24 Stunden einen neuen PogChamp rotieren lassen. Allerdings hat KomodoHype nun die Hype-Rolle dauerhaft nach einer Abstimmung übernommen, eine ziemlich gute Wahl unserer Meinung nach. Er wurde über einen anderen PogChamp ausgewählt, der vom Streamer UmiNoKaiju erstellt wurde.

Gut zu wissen

Facebook arbeitet an einer Clubhouse-Kopie, testet die Kürzung politischer Posts im News Feed und baut heimlich eine Smartwatch. Twitter bestätigt Pläne, mit Abonnements zu experimentieren und TikTok pilotiert eine Rezept-Sparfunktion bei Foodvideos.

Schon gelesenDIGITAL 2021: WIE DIGITAL IST DEUTSCHLAND?

Kontakt:  sprichmituns@wearesocial.de