Bei großen Crews und langen Drehs ist es nicht immer einfach, eine nachhaltige Umwelt zu erhalten, wenn es um die Produktion geht. Annabel Heath, Senior Production Manager bei We Are Social Studios, erklärt, wie man eine umweltfreundliche Produktion durchführt.

Das Ende eines Drehs ist ein Moment des Feierns nach einem harten Arbeitstag. Aber es war auch der Moment, in dem eines der größten Probleme der Produktionsbranche deutlich wurde - die Menge an Abfall, die zurückgelassen wurde. Als ich 2013 in der Produktion anfing, war das ein großes Problem. Am Ende eines Drehs war der Boden mit Dutzenden von Plastikwasserflaschen bedeckt, die kaum benutzt wurden.

Mir wurde klar, dass die Produktionsindustrie einen großen Beitrag zur Müllentsorgung und zum Klimawandel leistet, und ich wollte mich mit den Änderungen vertraut machen, die ich und der Rest des Teams von We Are Social Studios bei unseren Drehs vornehmen könnten, um dies für die Zukunft der Industrie und unseres Planeten zu verbessern.

Spulen wir ins Jahr 2021 vor, so steht auf unseren Bordplänen, dass die Crew ihre eigene wiederverwendbare Flasche mitbringen soll, und wir stellen sicher, dass Trinkwasser aus dem Hahn oder ein Wasserspender zur Verfügung steht. Dies ist nur ein kleiner Teil eines nachhaltigeren Ansatzes. Da die Bedeutung der Reduzierung von Abfall und Plastikverbrauch dank Dokumentarfilmen wie "Blue Planet II" der BBC immer deutlicher wird, bin ich stolz darauf, sagen zu können, dass wir uns verpflichten, die Auswirkungen unserer Produktionen auf unsere fragile Welt zu reduzieren.

Get the greens

Einer der größten Verursacher unseres CO2-Fußabdrucks am Set ist das, was die Crew isst. Bei einem eintägigen Dreh mit 25 Teilnehmern, die drei Mahlzeiten mit Fleisch und Produkten essen, die per Luftfracht transportiert wurden, wird das Äquivalent von 7857 Luftballons an CO² in die Atmosphäre abgegeben. Das beinhaltet noch nicht einmal den Transport oder den Strom des Caterers.

Eine wirklich einfache Änderung, die du vornehmen kannst, ist, nach Catering zu suchen, das auf pflanzlicher Basis arbeitet oder Fleisch aus verantwortungsvollen Beständen verwendet. Suche nach Anbietern mit Küchen, die erneuerbare Energien nutzen; es genügt eine kurze E-Mail, um herauszufinden, woher der Strom kommt. Ein weiterer wichtiger Tipp ist, nicht zu viel zu bestellen, indem du sorgfältig kalkulierst, wie viel Essen du tatsächlich brauchst. Wenn dies nicht möglich ist, gibt es eine Vielzahl von Wohltätigkeitsorganisationen und Unternehmen, die die überschüssigen Mahlzeiten wiederverwenden, verteilen oder sicher entsorgen können. AdGreen hat einige ausgezeichnete Vorschläge.

Wiederverwendbare Masken

COVID-19 hat die Nachhaltigkeit komplizierter gemacht, aber mit ein bisschen zusätzlicher Sorgfalt ist es immer noch möglich, einen geringeren CO2-Fußabdruck zu erhalten. Wir stellen wiederverwendbare Gesichtsmasken aus Baumwolle zur Verfügung, die nach dem Gebrauch gewaschen werden können, und Handdesinfektionsmittel, die in wiederbefüllbaren Glasflaschen geliefert werden, sodass du nicht mehrere kleinere Plastikspender kaufen musst.

Biologisch abbaubare Handschuhe sind es wert, anstelle der Einweg-Plastikhandschuhe, die auf der Mülldeponie landen, angeschafft zu werden, auch wenn sie eine längere Lieferzeit haben können. In normalen Zeiten haben viele Catering-Unternehmen bereits Silberbesteck anstelle von Plastik-Einwegbesteck verwendet, aber es ist auch einfach, sich für biologisch abbaubares Besteck anstelle von Plastik zu entscheiden. Es lohnt sich, die Frage zu stellen, um sie darauf aufmerksam zu machen. Je mehr Leute nach nachhaltigen Lösungen fragen, desto eher sind sie geneigt, dies zu einem Standardangebot zu machen.

Weniger Kopien drucken

Die Begrenzung der Anzahl von Papierplänen, die du druckst, reduziert den Papier- und Plastikverbrauch (Tintenpatronen). Das lässt sich leicht erreichen, indem man ein paar A3-Kopien ausdruckt und sie an eine Tafel am Standort klebt, anstatt Dutzende A4-Kopien, die sowieso jeder verliert. Und in Zeiten von Covid ist jeder daran gewöhnt, in Restaurants eine Speisekarte mit QR-Code zu prüfen, so dass es nicht viel zusätzlichen Aufwand bedeutet, die Leute zu ermutigen, digitale Kopien zu checken.

Finde bessere Lieferanten für die Entsorgung von Abfall und Requisiten

Suche nach Abfallunternehmen, die jedes bisschen Müll sortieren, um sicherzustellen, dass so viele Gegenstände wie möglich recycelt werden. Wir arbeiten zum Beispiel mit Quantum Waste, dessen Team aus Ingenieuren und Experten für Klimawandel-Investitionen besteht, die sicherstellen, dass die von uns gefüllten Müllsäcke einer guten Wiederverwertung zugeführt werden. Select Environmental Services ist ebenfalls ein Unternehmen, das man für das Abfallmanagement in Betracht ziehen sollte, und Library of Things für die Vermietung von Requisiten und Kulissen. (Gilt natürlich nur für GB, wir sind uns sicher, mit ein bisschen googlen findet sich auch was in deinem Land.)

Nach all dem, den Rest kompensieren.

Im Jahr 2011 wurde ein Industriekonsortium namens "Albert" gegründet, um die Film- und Fernsehindustrie zu mehr Nachhaltigkeit zu ermutigen, was später von der BAFTA übernommen wurde. Offenbar benannt nach dem Albert Square von Eastenders, der grünsten TV-Produktion 2016, müssen BBC-, ITV-, Channel 4-, UKTV-, Sky-, TG4- und Netflix-Produktionen nun ihren CO2-Fußabdruck mithilfe des Albert-Kohlenstoffrechners registrieren.

Dem Beispiel von Albert folgend, plant AdGreen, im September einen Kohlenstoffrechner für die Werbeindustrie einzuführen. Dieses Tool wird die geschätzte Menge an CO2 berechnen, die von jeder Produktion ausgestoßen wird, sodass du die gleiche Menge genauer kompensieren kannst. AdGreen ist eine unglaubliche Ressource voller Tipps und Vorschläge, um deinen CO2-Fußabdruck am Set zu reduzieren.

Zusammenfassend findest du hier einige Tipps, wie du die Auswirkungen deines Shootings auf den CO2-Ausstoß reduzieren kannst:

  • Entscheide dich für ein vegetarisches Set, oder verzichte zumindest auf rotes Fleisch
  • Bitte alle, wiederverwendbare Wasserflaschen von zu Hause mitzubringen
  • Verwende nach Möglichkeit wiederverwendbare Set-Bauten und Requisiten, und recycle Gegenstände und Materialien anschließend
  • Verwende einen Abfallsortierer wie Quantum Waste, um sicherzustellen, dass so viel wie möglich recycelt wird
  • Entscheide dich für ein Studio, das 100 % erneuerbare Energie nutzt
  • Schlage der Crew vor, mit dem Fahrrad zum Set zu fahren, öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen oder Elektro-/Hybrid-Taxis zu nehmen (z. B. Green Tomato Autos)
  • Wenn du in einem Haus drehst, dann ist es normalerweise eine Anforderung, den Bodenbelag abzudecken, um ihn zu schützen. Get Set Hire hat Location-Matten zu vermieten, die sich leicht verlegen lassen und abgeholt werden können, wenn der Rest deiner Ausrüstung abgeholt wurde.
  • Bestelle wiederverwendbare Masken und PSA, die die Crew anschließend behalten kann

English version

Schon gelesenREPRESENTATION MATTERS: EIN BLICK AUF TRANS-MENSCHEN IN DER WERBUNG

Kontakt:  sprichmituns@wearesocial.de