Der Ramadan bietet für Marken große Chancen, eine fokussierte Zielgruppe zu erreichen. In diesem Blog stellt unsere Strategin bei Socialize in Dubai, Shivani Kulshrestha, sechs Marken vor, die für sie während des Ramadan in diesem Jahr besonders hervorgetreten sind.

Wie das Weihnachts-Shopping im Westen ist der Ramadan die wichtigste Shopping-Zeit für den Nahen Osten. Auf unserer Seite der Welt ist dies die Zeit, in der die meisten Brands ihre mit Spannung erwarteten, zeitlich begrenzten Angebote und Verkäufe starten.

Aber es ist auch eine Zeit, in der Unternehmen versuchen, einen kreativen Weg zu finden, um die Werte des Ramadan in den Häusern ihrer Kunden lebendig werden zu lassen. Hier sind einige unserer Lieblingswerke aus dem Jahr 2021.

“The ¾ Pizza Box” von Pizza2Go

Lebensmittelverschwendung war das heiße Thema dieses Ramadan – etwa 25% Lebensmittelverschwendung treten während des Iftars im Nahen Osten auf, was Emirates Red Crescent und Pizza2Go dazu inspirierte, ihre eigene Lebensmittelverschwendungs-Kampagne zu starten.

Durch die Einführung der ¾-Version der klassischen Pizza2Go-Pizzen konnten die Verbraucher automatisch 25 % der natürlichen Iftar-Abfälle vermeiden. Die besonders preisgünstige ¾-Pizza spendete außerdem 25 % der Ausgaben an den Emirates Red Crescent und unterstützte so Bedürftige während des Monats, der der Wohltätigkeit gewidmet ist und der Community etwas zurückgibt. 

Old El Paso geht mit 'Wrap It Up' gegen Lebensmittelverschwendung vor

85,6 % der Muslime nehmen jeden Tag selbst gekochte Mahlzeiten zu sich und dadurch ist die Lebensmittelverschwendung zu dieser Jahreszeit ein zentrales Thema geworden. Das hat Old El Paso und unser Team von Socialize dazu inspiriert, die Community aufzurufen, ihre Reste in köstliche Mahlzeiten mit einem mexikanischen Twist zu verpacken. 

Mit einem TikTok-Video und einem Track startete die Marke den #WrapItUp-Rezeptgenerator, in den die Nutzer ihre übrig gebliebenen Zutaten eingeben konnten und ein mexikanisches Rezept für den nächsten Tag präsentiert bekamen. Um die Werte des Ramadan noch einen Schritt weiter zu bringen, versprach die Marke, für jedes generierte Rezept an die UAE Food Bank zu spenden. 

Die Kampagne erreichte 4 Mio. Menschen und 90.000 Besuche des Rezeptgenerators und ermöglichte es den Menschen zu Hause, das Beste aus ihren Iftar-Mahlzeiten zu machen – für sich selbst und andere.

Oorderoo inspiriert uns, das Internet für Gutes zu nutzen 

In einem Monat, der die Menschen dazu ermutigt, innezuhalten, nachzudenken und Positives zu schaffen, haben die Telekommunikationsmarke Ooderoo und FP7 McCann Doha einen Animationsfilm mit einer Kernbotschaft herausgebracht: Das Internet zu einem besseren Ort zu machen.

Der Film, der im gesamten Nahen Osten, Südostasien und Nordafrika ausgestrahlt wurde, stellt das Internet als ein Kind dar, das die Welt erschaffen hat und bei dem wir ein Mitspracherecht haben, wie es durch unsere Handlungen geformt werden kann – zum Guten oder zum Schlechten.

Mit dieser Metapher zeigt uns der Film, dass wir, wenn wir das Internet wie ein von uns geschaffenes Kind behandeln würden, nicht so sorglos und unverantwortlich damit umgehen würden, sondern stattdessen unser Bestes tun würden, um es zu einer positiven Kraft zu machen; und was wäre ein besserer Zeitpunkt, damit anzufangen, als während des Ramadan. 

Die Kampagne generierte 1 Mio. Aufrufe. Die User teilten ihre Wertschätzung dafür, dass ein Telekommunikationsunternehmen die Gelegenheit ergreift, sich in diesem heiligen Monat für etwas mehr als nur den Umsatz einzusetzen.



Home of Switz “The Endless Virtual Iftar Table”

Home of Switz spürte die Sorge der Menschen, einen weiteren heiligen Monat in einer Pandemie zu verbringen und an weiteren Iftars ohne Freunde und Familie teilnehmen zu müssen.

Da im Königreich Saudi-Arabien die höchsten Kontrollmaßnahmen für Social Netzwerke gelten, arbeiteten wir mit der Marke zusammen, um die sozialen Medien als eine Möglichkeit zu nutzen, diese Haushalte zu verbinden; durch die Einführung eines Filters, der es den Nutzern ermöglichte, auf dem Instagram-Story-Highlight @homeofSwitz zu erscheinen: 'The Endless Virtual Iftar Table'. Der Filter gab den Leuten die Möglichkeit, ein Foto von ihrem Abendessen zu machen, und zwar so, dass es mit anderen Tischen zusammengefügt werden konnte. 

Die Kampagne hieß سفرة دايمة، دايماً , eine Abwandlung einer gebräuchlichen arabischen Phrase, die zu Beginn von Mahlzeiten gesagt wird und die sich wünscht, dass dieser freudige Moment des gemeinsamen Essens und Zusammenkommens für die Gäste nie endet. Bis zum Zuckerfest verband die Kampagne über 100 Tische in der gesamten Region und brachte uns in einer Zeit der sozialen Distanzierung durch soziale Kontakte näher zusammen.

Während die oben genannten Kampagnen für die Werte des Ramadan werben, ist es ein weit verbreiteter Irrglaube, dass alle Marken diese Zeit nutzen, um etwas zurückzugeben. Die meisten Kampagnen, die während dieser Zeit ausgestrahlt werden, wollen die Aufmerksamkeit eines Publikums zu Hause und die dadurch entstehende Verhaltensänderung als Ergebnis des heiligen Monats einfangen, anstatt nur die Traditionen zu verstärken. Dies gilt insbesondere für Länder außerhalb des Golf-Kooperationsrats (eine internationale Organisation, die sechs der sieben Staaten der Arabischen Halbinsel umfasst).

“You're Stronger Than Addiction" (Du bist stärker als die Sucht) von The Addiction Treatment and Control Fund in Ägypten

Nicht alle erfolgreichen Kampagnen in dieser Saison sind produktorientiert. Ein wichtiges Beispiel dafür war die Kampagne von The Addiction Treatment and Control Fund in Ägypten, die eine etwas andere Kampagne startete, bei der die Sucht im Mittelpunkt stand - sie nutzte die zunehmende Zeit der Konsumenten in den sozialen Netzwerken, um über die Gefahren des Drogenmissbrauchs in einer Zeit aufzuklären, in der die Menschen bewusst enthaltsam leben.

In der Vergangenheit wurden in den Ramadan-Kampagnen der Marke immer Prominente eingesetzt, um die Botschaft zu verdeutlichen, aber dieses Mal wurden die Höhen und Tiefen der Sucht visuell dargestellt, indem eine Art Achterbahn (eine übliche Aktivität der Jugend während des Zuckerfestes) mit einem starken Voice-Over eingesetzt wurde. 

Die Kampagne generierte über 80.000 Aufrufe, 5,4.000 Kommentare und 5,7.000 Shares, mehr als bei der letzten Ramadan-Kampagne. Der Kommentarbereich verwandelte sich in einen Faden der Liebe und Unterstützung für diejenigen, die von der Krankheit betroffen sind.

AlexBank’s ‘Cheer From Home’

Die AlexBank und ihre Zusammenarbeit mit dem FC Liverpool machten sich die vermehrte Fernsehzeit zunutze, die oft nach dem Iftar mit Fußballspielen verbracht wird. Die Leute werden oft dabei ertappt, wie sie von der Couch aus den Spielern im Fernsehen lautstark Ratschläge zurufen.

Inspiriert von diesem sozialen Verhalten hat sich die AlexBank mit Mohamad Salah vom FC Liverpool zusammengetan, um die Sinnlosigkeit und Komik des Versuchs, Spieler von der Couch aus zu coachen, aufzuzeigen. Mo Salah macht sich über einen Fan lustig, der auf seiner Couch sitzt. Stattdessen lenkt er seinen Fokus auf eine Möglichkeit, wie er tatsächlich auf nützliche Weise Teil des Spiels sein kann – nämlich durch den Kauf von Fanartikeln über die neue Karte der AlexBank. 

Die Kampagne generierte 8,9 Mio. Views und 88.000 Engagements. Viele der User riefen sich selbst dazu auf, den Fernseher anzuschreien, obwohl es in Wirklichkeit keinen großen Sinn macht.

Die Veränderungen des Verhaltens und in der Stimmung während dieses Zeitraums sind der Schlüssel zum Erfolg. Marken können die erhöhte Bildschirmzeit als erstklassige Gelegenheit nutzen, um zu informieren, zu unterhalten und einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen, der die Konversation auch während des Fastenmonats fortsetzt, nachdem der Ramadan beendet ist. 

Weitere Einblicke in das Verbraucherverhalten während des Ramadan findest du in unserem Blogbeitrag: RETHINKING RAMADAN.

Kontakt:  sprichmituns@wearesocial.de